Überspringen zu Hauptinhalt

Meine liebe Freundin Verena und ich haben das Ziel, den Wildfang Lucy jedes Jahr um ihren Geburtstag rum zu fotografieren! Zwei Blogbeiträge gab es dazu schon: Wildfang & Lucy’s 1. Geburtstag. Offensichtlich war es schon wieder soweit, die kleine Lucy wird Anfang Mai schon drei Jahre alt! Lucy und Verena haben mich in Mainz besucht und wie das so war, schreibe ich dieses Mal aus der Sicht von Lucy! Ihr Mienenspiel ist nach wie vor grandios und beim bearbeiten der Bilder konnte man anhand der Outtakes sehr gut entnehmen, was sie sich eigentlich dachte. Ein paar witzige Gesichtszüge habe ich euch drin gelassen, z.B. ihren typischen „das gefällt mir nicht“ Blick!

„Mama hat mich ins Auto gepackt und gesagt, wir machen einen Ausflug zu Tante Toni. Ich liebe Ausflüge! Ich weiß nicht warum ich die Tante Toni so selten sehe, weil ich habe nur kurz meinen Mittagsschlaf gemacht und mein Lieblings-Disneyfilm geguckt und schon waren wir da! Tante Toni hat schon draußen mit ihrem Freund auf uns gewartet. Seinen Namen kann ich aber noch nicht sagen, deswegen nenne ich ihn einfach Adi. Ihn mag ich nicht, weil er wollte mich kitzeln! Deswegen haben wir kurz was getrunken, meine Puppe ins Bett gelegt, dann durfte ich mein Lieblingskleid anziehen und wir sind schon wieder auf einen Ausflug gefahren, diesmal mit Tante Toni! Aber dieses mal mochte ich Tante Toni nicht mehr leiden, eigentlich waren wir Freunde, aber dann hat sie ihre große Kamera aus gepackt. Ich mag keine Fotos! Aber ich habe Mama versprochen, dass sie ein tolles Bild zum Muttertag bekommt. Daran musste sie mich auch die ganze Zeit erinnern! Aber das war mir egal! Ich wollte klettern, rennen, spielen und Schokolade! Die Tante Toni hat sich dann zwischen den Ästen versteckt und mich trotzdem fotografiert, die dachte wohl ich merke das nicht! Dann hat mir Tante Toni ein paar Bilder gezeigt, doofe Kamera, die sollte sich mal Mamas Handy anschaffen, viel kleiner und macht auch Fotos, aber wenn ich da auf dem Display rum wische wechseln wenigstens die Fotos und ich kann ranzoomen! Tonis Kamera ist doof, also klettere ich lieber wieder im Baum rum. Danach hat Mama mir ein Angebot gemacht, wenn ich einmal lächle sind wir fertig und ich bekomme etwas! Lächeln? Klar, einen Kussmund gleich hinterher geschmissen und wo ist meine Schokolade? Keine da, na toll, jetzt bin ich motzig! Glücklicherweise war nebenan ein Supermarkt. Ü-Ei! Yippie!
Allerdings durfte ich das Ei erst im Auto essen, Mama sagte wir machen einen Ausflug. Schon wieder!

Plötzlich waren wir woanders, mein Mund und meine Hände ganz schön dreckig, aber das macht nichts, wir hatten ja Wechselklamotten dabei. Wir sind in so eine komische Gegend gegangen, da gab es nichts zum spielen. Und Tante Toni hat schon wieder ihre Kamera ausgepackt, jetzt ist sie wirklich nicht mehr meine Freundin! Das fand ich echt doof. Aber Mama gab mir meine Sonnenbrille und sagte, wenn ich die aufsetze, bin ich unsichtbar und Toni sieht mich nicht mehr. Wenn Mama das sagt!!! Das hat geholfen, aber nach einiger Zeit hatte ich keine Lust mehr und wir sind zu Tante Toni gefahren. Da war wieder dieser Adi, aber Adi hat mir meine Lieblings Würstchen gegrillt und ich durfte ihm assistieren, jetzt ist er mein Freund!

Am nächsten morgen hat Tante Toni Frühstück für uns gemacht, das war so lecker, jetzt ist sie auch wieder meine Freundin! Als ich satt war, haben Adi und ich gemalt, aber weil ich auf den Möbeln rumgeklettert bin, bin ich hingefallen und habe mir weh getan. Das war wirklich nicht schön, deswegen mag ich Adi nicht mehr! Also haben wir wieder einen Ausflug gemacht, haben im Auto gesungen und ich habe Mama gesagt wo sie lang fahren soll. Sie hatte immer Tante Toni gefragt, aber ich weiß das auch! Dieses Mal sind wir zu einem Park gefahren und Tante Toni hat dort wieder ihre Kamera ausgepackt! Aber sie sagte, sie fotografiert nur die Enten, das war okay! Mama und ich haben Teezeit gespielt, das war toll! Und danach habe ich die Enten gejagt, das war noch toller! Die Tante Toni war dabei immer sehr weit weg und hat mit Ihrer Kamera rumgefuchtelt, ich weiß ja auch nicht, was die damit will! Nach dem Park sind wir wieder zu Tante Toni gefahren und haben auf dem Spielplatz gespielt. Adi war wieder dabei, der hat so toll mit mir gespielt, jetzt ist er doch wieder mein Freund! Ich wurde dabei aber soooo müde, das Mama mich ins Auto gesteckt hat um nach Hause zu fahren. Aber eins musste ich vorher noch Adi und Toni versprechen, dass ich bald wieder komme.“

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche