Überspringen zu Hauptinhalt

Eure Hochzeit wird ein besonderer Tag in Eurem Leben und als Fotograf gibt es nichts schöneres als diese einmaligen Momente mit Euch zu teilen und als Erinnerungen festzuhalten.

Hochzeitsserien können sehr unterschiedlich ausfallen, ob eine Tagesbegleitung vom Ankleiden der Braut bis zum Mitternachtssnack, eine Kurzreportage der Trauung und dem Sektempfang oder eine Portraitsserie vom Brautpaar im Park. Alles ist möglich, Ihr müsst nur für Euch herausfinden, welche Art von Aufnahmen von Eurem besonderen Tag für Euch wichtig sind.

In diesem Blogbeitrag möchte ich etwas mehr auf die Hochzeitsportraits eingehen. Ich persönlich finde es wichtig, dass man sich auch die Zeit nehmen sollte Portraits vom Brautpaar zu erstellen. Natürlich sind die Reportageaufnahmen gefüllt mit einmaligen Momenten, die man unbedingt mit nehmen sollte. Aber bei den Hochzeitsportraits hat das Paar die Möglichkeit sich eine kleine Auszeit zu gönnen und für einen Moment für sich zu sein und so können auch einmalige Portraits entstehen. Ob etwas witziger, romantischer oder doch klassisch, alles ist bei den Portrait möglich.

Hochzeitsfotografie in Mainz © Antonia Moers

Wichtig ist es, sich auch zu überlegen, wo und wann man seine Hochzeitsportraits umsetzen lassen möchte. Manche Feierlocations bieten bereits viele schöne Ecken an. Genauso kann man auch den nächst gelegenen Park anstreben. Besonders individuell kann man seine Serie gestalten, in dem Mann eine besondere Location wählt. In der hier gezeigten Serie, haben wir ein stillgelegtes nun öffentliches Industriegelände als Hintergrund gewählt. Besonders schön finde ich hier, dass wir viele unterschiedliche Hintergründe zur Verfügung hatten, die der Serie etwas besonderes und individuelles geben, aber trotzdem nicht so sehr ablenken. In diesem Fall waren wir auf dem Gelände der Halle 45 in Mainz.

Genauso wichtig ist es aber auch, sich zu überlegen, wann man seine Portraits in den Tagesablauf einplanen kann. Denn oft ist es nicht so einfach einen geeigneten Zeitpunkt zu finden. Je nach dem, wann die Trauung geplant ist, ist es schwierig ein geeignetes Zeitfenster zu finden, sodass die Gäste nicht zu lange warten müssen.

Von der Lichtstimmung her ist es immer empfehlenswert eher am späten Nachmittag zu fotografieren. Sollte dies in die Planung nicht hinein passen, so kann man auch am Mittag fotografieren. Der Fotograf benötigt dann nur eine Location die auch viel Schatten spendet, so bekommt man viele tolle Aufnahmen hin.

Da es mal wieder ein Anliegen mehrere Dienstleister war um zu zeigen, dass man auch etwas anders heiraten kann, hat mich wieder ein tolles Team unterstützt!

Das Team (Werbung wegen der Verlinkung):⠀
Fotografie: @antoniamoers
Make-up: @make_up_artist_am
Haare: @helena_grizelj
Kleid: @voneidenbrautmode
Anzug: @konzept.massbekleidung
Blumen: @blumenvielfalt.ruedesheim
Modelle: @jtyralalaaa & @bastityrala
Schmuck: @miaundmartha_schmuck

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche