Überspringen zu Hauptinhalt

In dieser Serie habe ich ein sogenanntes After Wedding Shooting nachgestellt, da ich unglaublich gerne mal die Location „Mainzer Sand“ als potenzielle Location für Portraitaufnahmen vorstellen wollte. Sie ist etwas wilder und urbaner als ein klassischer Park und macht es deswegen meiner Meinung nach etwas spannender und individueller. Aber nicht nur die Location spielt eine wichtige Rolle, sondern auch das Timing etc. Deswegen habe ich euch hier ein paar Tipps zusammengestellt.

Tipps für das Portraitshooting während der Hochzeit:
•Um schöne Portraits zu erhalten sollten einige Punkte vorab geklärt werden. Wichtig ist, dass Ihr genug Zeit einplant, nur dann seid Ihr auch entspannt während des Shootings und als Fotografin habe ich durch den fehlenden Druck, die Möglichkeit kreativer arbeiten zu können. Erfahrungsgemäß verschiebt sich einiges bei der Hochzeit, da gerne mal etwas dazwischen kommt, wie ein Pfarrer der zu spät dran ist, ein Spiel von Freunden welches überraschenderweise aufgebaut wird. Deswegen ist ein wenig Puffer immer von Vorteil!

•Die Uhrzeit für die Portraitsshooting ist auch sehr entscheidend. Wenn es möglich ist, versucht die Mittagszeit zu vermeiden. Wir erwarten natürlich Sonnenschein an Eurem besonderen Tag und in der Mittagszeit ist dieser so Stark, dass Ihr Eure Augen kaum aufhalten könnt und unschöne Schatten in Euer Gesicht fallen. Das schönste Licht gibt es immer am frühen Morgen oder am späten Nachmittag.

•Vorausgesetzt es macht Euch nichts aus, Euch vor der Trauung zum ersten Mal zu sehen, macht ein Shooting vor der Trauung Sinn. Damit wird das aufregende Zeitfenster vor der Trauung gefüllt, an Frisur, Make-up und Klamotten sitzt noch alles perfekt und Ihr seid später entspannter, weil Ihr wisst, dass Ihr Eure Zeit komplett mit den Gästen verbringen könnt. Zusätzlich können sehr intime, schöne Momente festgehalten werden, bei Eurem First Look, als in der Kirche vor allen Gästen.

•Oder Ihr entscheidet Euch für das Shooting nach der Trauung. Es entspannt Euch wenn Ihr Eure Gäste beschäftigt wisst, also organisiert etwas spannendes oder witziges, dann bleibt die gute Stimmung erhalten. Der Vorteil vom Shooting nach der Trauung ist, dass Ihr entspannter seid und Euch auch keine Sorgen macht, dass Eure Kleidung schmutzig werden könnte. Zusätzlich hat man die Möglichkeit am späten Nachmittag zu fotografieren, welches ein viel romantischeres Licht mit sich bringt.

•Und die extreme Alternative ist, ein After-Wedding-Shooting zu vereinbaren. Somit ist man am Tag der Hochzeit komplett für seine Gäste da und wiederholt das Shooting nach der Hochzeit. Die schlecht Nachricht zuerst, man müsste eventuell erneut den Friseur und die Kosmetikerin besuchen, die vielen Vorteile sind aber, dass man sich keine Gedanken um die Kleidung machen muss, man viele besondere Locations anfahren kann, die eventuell am Hochzeitstag zu weit entfernt gewesen wären und man hat ganz viel Zeit. Das bedeutet, keinen Druck, viele entspannte Gesichtsausdrücke, viel Raum an Kreativität für mich und wunderschöne Ergebnisse.

Das Team (Werbung wegen der Verlinkung):⠀
Fotografie: @antoniamoers
Make-up: @make_up_artist_am
Haare: @helena_grizelj
Kleid: @voneidenbrautmode
Anzug: @konzept.massbekleidung
Blumen: @blumenvielfalt.ruedesheim
Schmuck: @miaundmartha_schmuck

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche